Kostensenkung durch Vergütung der Ökosteuer !

die landläufig als Ökosteuer bezeichneten Steuerarten Stromsteuer und Mineralölsteuer sind gerade bei energieintensiven Branchen wie Bäckereien, Metzgereien oder metallverarbeitenden Betrieben ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor.

 

Gleichzeitig werden die für Unternehmen des produzierenden Gewerbes eingeräumten Möglichkeiten zur Kosteneinsparung von vielen Unternehmern nicht genutzt. Dabei ergeben sind bereits beim Überschreiten der vergleichsweise niedrigen Mindestverbrauchsmengen für die begünstigten Energieträger wie Strom, Erdgas und Heizöl lohnende Steuerermäßigungen.

 

Um in den Genuß dieser Ermäßigung zu gelangen, müssen entsprech-ende Vergütungsanträge beim Hauptzollamt vorgelegt werden. Die entsprechenden Fristen laufen bis Ende des Jahres, das auf das Verbrauchsjahr folgt. (z.B. Verbrauch 2010 => Frist bis 31.12.2011)

 

Wenn Sie Ihre Erstattungsansprüche nutzen wollen, dann nehmen Sie Kontak mit uns auf - wir unterstütze Sie gerne in den genannten Themen, ermittle Ihr Rückerstattungsvolumen und bereite die Antragsunterlagen vor.

 

Gestützt auf unsere langjährige Praxiserfahrung in den kaufmännischen Themen der Energieversorgung bieten wir Ihnen individuelle Unterstützung für Ihr Unternehmen an.